Tierarztkosten steigen drastisch – so kannst du die neue GOT umgehen

Inhaltsverzeichnis

Nun ist sie da: die neue Gebührenordnung für Tierärzte (abgekürzt GOT), gültig ab dem 22. November 2022. Welche Bedeutung diese Änderung für die Tierhaltung hat und mit welchen Möglichkeiten man vorbeugen und gegensteuern kann, darüber berichtet dieser Artikel.
Eines vorweg: die neue GOT ist eine mächtige Preiserhöhung.

Was ist GOT?

Die vom Bundeskabinett beschlossene Gesetzesnovelle ist in aller Munde, doch was ist GOT genau? Die Gebührenordnung für Tierärzte ist eine Preisregelung, an die sich alle Veterinäre halten müssen. Sie ist nichts anderes als eine Preisliste, die regelt, wie viel Geld ein Tierarzt für eine bestimmte Leistung verlangen darf. Allerdings lässt auch eine GOT einen großen Spielraum, der vom einfachen Satz bis zum vierfachen Satz reicht. Das ist eine gewaltige Spanne. 

Angeblich soll die GOT die Tierhalter vor überteuerten Rechnungen schützen und auch verhindern, dass durch einen aggressiven Preiswettbewerb die Qualität der Behandlung gefährdet wird. Allerdings ist die Preiserhöhung teilweise so gewaltig, dass der „Verbraucherschutz“ wie ein Hohn klingt, zumal der Tierarzt keine niedrigeren Preise als in der Verordnung vorgesehen verlangen darf. 

WOW! Da bleibt dem ein oder anderen erst einmal die Spucke weg, vor allem wenn man an Gas und Spritpreise und alle anderen Preiserhöhungen denkt!? Daher erfährst du in diesem Beitrag, wie du diese Preiserhöhung umgehen oder sogar noch weniger von deinem Geld bei Tierärzten lassen kannst.

GOT: Im Dickicht der Gebührensätze

Der Gebührenkatalog ist auf dem Prinzip der Gebührensätze aufgebaut: Für sämtliche einzelnen Untersuchungen und Behandlungen gibt die GOT einen Gebührenrahmen vor. Dieser reicht normalerweise vom einfachen bis zum dreifachen Satz und der Gebührenrahmen darf grundsätzlich nicht unterschritten werden. 

Wonach richtet sich der Gebührensatz?

Der Gebührensatz hängt von mehreren Faktoren ab. Kleinere Praxen auf dem Land rechnen meist nach dem 1-fachen GOT-Satz ab, Kliniken in der Stadt sind meist teurer. Ein Spezialist für bestimmte Erkrankungen wählt in der Regel den 3-fachen-Satz für seine Fachleistungen. Der Gebührensatz richtet sich aber auch nach dem Wert des Hundes: Der Halter eines teuren Rassehundes muss tiefer in die Tasche greifen als der eines Mischlings. Auch der Aufwand spielt eine Rolle bei den Tierarztkosten. Dauert die Behandlung länger als erwartet oder ergibt sich eine schwierige Situation, wird die Rechnung höher ausfallen. Auch die Uhrzeit spielt eine Rolle: Für einen Notdienst zahlen die Patienten den 2-fachen bis 4-fachen Satz, dazu wird noch eine Notdienstgebühr fällig. Tierärzte handeln dabei im eigenen Ermessen und müssen nicht streng nach den vorgegebenen Sätzen abrechnen, sondern beispielsweise den 1,6-fachen oder 1,8-fachen Satz verwenden.

Tierarztkosten für Hund, Katze, Pferd

Tierärztekammer: GOT Anpassung war überfällig

Viele Tierärzte fordern diese Erhöhung schon seit langer Zeit. Ein Zitat vom Präsidenten der Bundestierärztekammer Dr. Uwe Tiedemann: „Die Anpassung der Gebührenordnung war längst überfällig, um sicherzustellen, dass eine Tierarztpraxis wirtschaftlich geführt werden kann.“ Tierschützer befürchten dagegen, dass Tiere darunter leiden könnten, weil Tierhalter sich die Behandlungen nicht mehr leisten können.

Natürlich sollte ein Tierarzt für seine Arbeit ein angemessenes Einkommen haben, aber ob es auch immer eine schnieke Hochglanz Praxis mit umfangreicher neuester hochmoderner Technik sein muss, das sei dahingestellt. Vor allem dann, wenn der Einsatz von Antibiotika, Schmerzmitteln und Kortison zur reinen Symptom-Unterdrückung in dem Maße weitergeführt wird, ohne auf die Ursachen für die Symptome einzugehen.

Am unteren Rand der GOT 

Ein gutes Beispiel, wie man kundenfreundliche und sozialverträgliche Preise anbieten kann, ist die Tierarztpraxis von Dirk Schrader und seinen Söhnen in Hamburg Rahlstedt. Es ist keine schnieke Hochglanz-Praxis, dafür gibt es sehr viel tierärztliche Erfahrung und ein stets offenes Ohr für neue oder alternative Heilungsmethoden, die auf Ursachenforschung und nicht auf Symptombehandlung basieren. Sie bringen in vielen Fällen echten,  nachhaltigen Erfolg und führen somit zur Gesundheit unserer geliebten Tiere. Beispielsweise gehören Chlordioxid, DMSO, Bioresonanz, Ozontherapie und auch die Quantenmedizin dazu. In dieser Praxis ist es Standard, sich kundenfreundlich am unteren Rand der GOT zu orientieren. Es ist also möglich. Und wer jetzt behauptet, dass die Tierarzthelferinnen es ausbaden müssen, liegt falsch. Sie bekommen dort einen höheren Stundenlohn als mancher Tierarzt oder Geschäftsführer! 

Dirk Schrader: „Die neue GOT ist völlig daneben“

“Es ist schon jetzt so, dass immer mehr Haustierhalter die nach der Gebührenordnung gesetzlich festgelegten Mindestsätze für tierärztliche Leistungen nicht mehr zahlen können. In Zeiten, in denen die Lebenshaltungskosten explodieren, könnte es dazu führen, dass viele Tiere zwingend notwendige Behandlungen nicht mehr erhalten. Ich bin bereits vor langer Zeit von den Vorgaben abgerückt, wurde dafür bei der Tierärztekammer angezeigt. Heute bleiben wir auf dem unteren Rand der Gebührenordnung, damit Kollegen uns nicht angreifen können. Was man nicht vergessen darf: Viele Menschen besitzen ein Haustier, weil sie einsam sind. Was man denen jetzt antut, ist schrecklich.” 

Der Tierschutzbund zeigt sich besorgt

Dem Tierschutzbund bereitet die Erhöhung der GOT Sorgen und man befürchtet zusätzlich einen Spenden-Einbruch, der durch Inflation und Energiekrise begründet wird. Tierheime arbeiten schon lange am finanziellen Limit und sind vielerorts überfüllt. Durch die neue Erhöhung der Tierarztkosten wird die Luft für Tierheime erschreckend dünn. Für Katzen, die in Tierheimen in großer Zahl anzutreffen sind, ist die Preissteigerung für den Tierarztbesuch besonders hoch. 

Ein trauriges Zitat des deutschen Tierschutzbundes:

Es ist zu befürchten, dass viele Tierheime den Winter nicht überstehen

Versteckte Kosten in der neuen GOT

Verbraucherschützer warnen vor zusätzlichen versteckten Tierarztkosten, die je nach Art der Behandlung mit auf der Rechnung erscheinen können. Beispielsweise gehören dazu: Beratung, Zeitaufwand, Medikamente, Nacht- und Notdienstgebühr und auch ein Wegegeld. Die in der GOT angegebenen Preise sind Nettopreise, d.h. es kommen noch 19% Mehrwertsteuer hinzu.

Allgemeine Untersuchung 1-facher Satz 2-facher Satz 3-facher Satz 4-facher Satz
Alte GOT Katze 8,98 € 17,96 € 26,94 € 35,92 €
Alte GOT Hund 13,47 € 26,94 € 40,41 € 53,88 €
GOT Hund + Katze ab 22.10.2022 23,62 € 47,24 € 70,86 € 94,48 €

Tabelle: Unterschiedliche Gebührensätze bei Hunden und Katzen nach der neuen und alten GOT

Allgemeine Untersuchung 1-facher Satz 2-facher Satz 3-facher Satz 4-facher Satz
Alte GOT Pferd 19,24 € 38,48 € 57,72 € 76,96 €
GOT Pferd ab 22.10.2022 30,78 € 61,56 € 92,34 € 123,12 €

Tabelle: Unterschiedliche Gebührensätze beim Pferd nach der neuen und alten GOT

Heilkraft Online-Shop für effektive Natursubstanzen
ANZEIGE

Klinikketten am oberen Rand der GOT 

Zur Preiserhöhung kommt verschärfend hinzu, dass Konzerne wie Mars und Nestlé seit einigen Jahren den deutschen Markt erobern und sämtliche Tierarztpraxen und Kliniken aufkaufen, die auf ein Angebot eingehen. Es erinnert ein wenig an Monopoly. Von den rund 250 Tierkliniken in Deutschland ist momentan ungefähr jede zweite in der Hand dieser Großkonzerne. Finanzkräftig bieten diese Klinikketten modernste Technik, wie auch CT und MRT, was an sich ja nicht schlecht ist, aber auch bezahlt werden muss. Für Tierhalter kann ein Besuch bei AniCura (Mars) oder Evidensia (Nestlé) ernsthafte finanzielle Folgen haben, denn dort agieren verkaufsorientiert geschulte Tierärzte. Hohe Rechnungen, die sich immer am oberen Rand der GOT orientieren, sind Standard. Verhandelt wird nicht und wer den Preis nicht bezahlen kann, wird abgewiesen.

Werden Tiere durch die neue GOT zum Luxus?

Eine Medaille hat immer zwei Seiten. Viele Menschen können sich spätestens aufgrund der allgemeinen Inflation schlichtweg teure Tierärzte, umfangreiche Diagnostik und Behandlungen nicht mehr leisten. Natürlich geben die meisten Tierhalter für ihr Tier alles, aber wo nichts ist, kann auch nichts gegeben werden. 

Auch der Deutsche Bauernverband befürchtet, dass sich einige Landwirte eine tierärztliche Betreuung kaum mehr leisten können. „Die erneute, deutliche Anhebung der Gebühren ist nicht akzeptabel“, betont der stellvertretende Generalsekretär des Deutschen Bauernverbands, Udo Hemmerling. In vielen Betrieben gibt es schon eine angespannte wirtschaftliche Situation wegen des Preisauftriebs bei Futter, Energie und Diesel.

Aber wo liegt die Lösung? Das Tier ins Tierheim geben, verkaufen oder die nötige Behandlung verweigern? An vermehrt ausgesetzte Tiere mag man gar nicht denken… 

5 Tipps, wie man Tierarztkosten sparen kann

Wer mit wachem Kopf und offenem Geist durchs Leben geht, kann viel gewinnen. Auch die hohen Tierarztkosten lassen sich in vielen Fällen vermeiden. Wir verraten dir, wie du mit einfachen Schritten die Gesundheit deines Tieres eigenverantwortlich positiv beeinflussen und die finanziell schmerzhaften Auswirkungen der neuen GOT minimieren kannst.

Tipp Nr. 1: Preise vergleichen

Die Gebührenordnung für Tierärzte gibt zwar eine Preisrichtung, lässt aber eine sehr große Spanne. Ein Kostenvoranschlag macht oft Sinn, beispielsweise vor Operationen. Aufgrund der Preise, die am oberen Rand der GOT liegen, sollte man die großen Klinikketten wenn möglich meiden. Tipp: Auf dem Land sind Tierärzte oftmals günstiger. 

Tipp Nr. 2: Impfungen, Wurmkuren, “Zeckenmittel” meiden

Die meisten Tierärzte wollen ihre Patienten jährlich impfen, gleichzeitig mindestens ¼ jährlich prophylaktisch chemische Wurmkuren verordnen und natürlich auch Spot-Ons oder Tabletten zur Zecken- und Flohprophylaxe verkaufen. Das gehört zur “normalen” tierärztlichen Versorgung. Impfungen, chemische Wurmkuren und sämtliche Mittel zur Zeckenprophylaxe, die normalerweise vom Tierarzt verkauft werden, sind aber auch Toxine, die unseren Tieren sehr schaden können. Nie gab es so viele Tiere mit Allergien, Krebs oder auch Epilepsie… Ein weitestgehender Verzicht auf all diese schädlichen Toxine spart im doppelten Sinn viel Geld und kommt der Gesundheit unserer Tiere zugute. Es gibt immer natürliche, unschädliche Alternativen! 

Thema Impfungen – ein Zitat von Jutta Ziegler:

“Es ist jedes Mal eine Attacke aufs Immunsystem, das massiv geschädigt wird. Die Tiere werden anfälliger für Infekte. Auch Allergien und Krebs können die Folge sein. Vor allem die Adjuvantien sind hochgiftig, sie enthalten Aluminium und Quecksilber. Wenn man die Stoffe jedes Jahr spritzt, grenzt es an Körperverletzung. Ich habe selbst vor Jahren in Zusammenarbeit mit Hundezüchtern Tests durchgeführt. Das Ergebnis war eindeutig: Ungeimpfte Würfe waren deutlich gesünder als geimpfte.

Tipp Nr. 3: OP-Versicherung abschließen

Es kann jederzeit aus verschiedensten Gründen passieren, dass ein Tier eine OP benötigt. Eine frühzeitig abgeschlossene OP-Versicherung kann sich bei den heute üblichen OP-Kosten schnell bezahlt machen. Eine Alternative wäre ein Sparkonto für das Tier. 

Tipp Nr. 4: Prävention – die beste Möglichkeit Tierarztkosten zu sparen

Einige Beispiele:

  • Ein gesundes und artgerechtes Futter ist der Grundbaustein für die Gesundheit eines Tieres. Beispielsweise gehört industrielles Fertigfutter, besonders Trockenfutter, nicht zu einer gesunden Ernährung von Hunden und Katzen.
    Zum Artikel: Hunde und Katzen Fütterung – die größten Irrtümer
  • Ausreichend Bewegung ist wichtig für ein gesundes Tier.
  • Stress sollte vermieden werden.
  • Übergewicht sollte vermieden werden. 
    Zum Artikel: Übergewicht beim Hund
  • Regelmäßige Entgiftung für einen gesunden Stoffwechsel.
    Zum Artikel: Entgiftung von Hunden und Katzen

Tipp Nr. 5: Erkrankungen alternativ behandeln 

Tierärzte lernen während ihres Studiums konventionelle “Schulmedizin”. Ein festes, eingefahrenes Konstrukt, das mit akuten Erkrankungen unserer Tiere nicht immer fertig wird. Leider besteht die tierärztliche Standardtherapie in vielen Fällen aus Antibiotika, Cortison und Schmerzmitteln. Eine Allergie z.B. ist ein quälender Zustand und wird von Tierärzten in der Regel mit dauerhaft verordneten Medikamenten unterdrückt. Eine wirkliche Heilung gibt es schulmedizinisch nicht. Eine Erklärung für diese Situation kann nur sein: gelehrt wird das Falsche. Glücklicherweise gibt es Lichtblicke: Einige Tierärzte schauen auch über den Tellerrand und setzen auf ganzheitliche Medizin und Naturheilkunde.

“Eine Glühbirne erhellt den Raum, ein Geistesblitz das Gehirn. Denn wem ein Licht aufgeht, der versteht etwas, das für ihn vorher im Dunkeln lag. Vorher hatte er keinen Schimmer, jetzt sieht er Licht am Ende des Tunnels.” 

Welche Rolle spielt die Pharmaindustrie in der Tiermedizin?

Dr. med. vet. Jutta Ziegler:
Sie finanziert quasi die Ausbildung der Tierärzte. Schon im Studium werden die angehenden Veterinäre darauf gedrillt, bei verschiedenen Krankheitsbildern stets pharmazeutische Therapien anzuwenden. Alternativen, die es in der Naturheilkunde massenweise gibt, werden allenfalls kurz thematisiert.

Aber nicht nur die Pharmaindustrie spielt bei der Ausbildung der Tierärzte eine entscheidende Rolle. Auch die Futtermittelindustrie spielt fleißig mit und sorgt so für künftige Umsätze durch Verkäufe industrieller Fertigfuttersorten in der Tierarztpraxis.  Für jede Rasse und jede Erkrankung gibt es mittlerweile ein sogenanntes “Spezialfutter” – Heilung und Gesundheit sind mit diesen Futtermitteln allerdings nicht zu erwarten. 

Einige besondere Beispiele alternativer Möglichkeiten

  • Allergien können verschwinden, wenn man sich um den Darm kümmert und nach einer Entgiftung eine grundlegende Darmsanierung durchführt. Ein durchlässiger Darm, ein sogenannter Leaky gut, verursacht chronische Darmerkrankungen. Für einen kaputten Darm sind beispielsweise Medikamente, besonders Antibiotika und regelmäßige chemische Entwurmungen, verantwortlich.
  • Krebs… Nie hatten so viele Haustiere Krebs wie in der heutigen Zeit. Vorbeugend hilft eine gesunde Ernährung, kein Stress und keine schädlichen Toxine (z.B. Impfungen, Spot On´s, Medikamente). Aber auch Krebs kann mit den richtigen Mitteln bekämpft werden, positive Erfahrungsberichte gibt es zur Genüge. Besonders Chlordioxid und Artemisia annua können erstaunliche Erfolge leisten. 
  • Giardien und weitere einzellige Parasiten im Magen-Darm Trakt können nach einem Therapieplan mit wenigen alternativen und unschädlichen Mitteln bekämpft werden. Die Nebenwirkung dieser Therapie ist Darmmikrobiom aufbauend – und nicht wie bei Antibiotika Mikrobiom vernichtend.
    Zum Artikel: Giardien bei Hunden & Katzen – natürlich behandeln & vorbeugen

Einige hochwirksame alternative Mittel

…die jeder kennen sollte

  • Chlordioxid 
  • Artemisia annua 
  • Wasserstoffperoxid
  • DMSO 
  • Vitalpilze
  • CBD
  • Zeolith 
  • Bentonit
  • Natron
  • MSM
  • anorganischer Schwefel
  • Effektive Mikroorganismen
  • Drachenblut
  • Naturmoor
  • Kolloide von Silizium, Silber oder Gold
  • und viele weitere …
Heilkraft - Online-Shop für effektive Natursubstanzen
ANZEIGE

Fazit

Tierärzte sind wichtig, aber am wichtigsten ist immer noch die Prävention. Das Weglassen unnötiger chemischer Behandlungen ist ein großer Schritt für den Erhalt der Tiergesundheit. Darauf aufbauend lohnen sich auf jeden Fall Kenntnis und Anwendung alternativer Mittel und Möglichkeiten.

Du möchtest Hilfe im Dschungel der alternativen Möglichkeiten und deinem Tier zu nachhaltiger Gesundheit verhelfen? Ruf uns an oder schreibe uns!

Sinnvolle Links

GOT in Gänze:
https://www.bmel.de/SharedDocs/Downloads/DE/Glaeserne-Gesetze/Kabinettfassung/tieraerztegebuehrenordnung-got-kabinett.pdf 

Big Pharma – Die Allmacht der Konzerne:
https://www.dailymotion.com/video/x7zhosu 

Woher kommt das Geld für Ihre Uni?
https://taz.de/Konzerne-finanzieren-Hochschulen/!5074677/
 

Tiermedizin an der Kette:
https://www.urban.dog/news/tiermedizin-an-der-kette-deutsche-tierarztpraxen-made-by-mars-nestle/

HILFE ZUR SELBSTHILFE

partizipiere vom Wissen vieler Anwender

Komme in unsere kostenlosen Telegram Gruppen, wo du Tipps und Hilfe von erfahrenen Anwendern und versierten Therapeuten zu gesundheitlichen Fragen erhälst. Hier kannst du dich ebenfalls mit gleichgesinnten Menschen austauschen.

4.4 7 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x