Schwefel-Kur beim Pferd

Aber ist damit eigentlich immer das schon vielen Pferdebesitzern bekannte MSM gemeint?! Mitnichten, denn auch das gelbe, elementare Schwefelblüten-Pulver ist zur heilsamen innerlichen und äußerlichen Anwendung sehr gut geeignet.
 
Anorganischer Schwefel – also das gelbe Pulver – trägt innerlich angewendet sehr zur Entgiftung des Pferdes über den Darm bei. Er bindet dort Gifte wie Nikotin, Arsen und Kadmium und beschleunigt so ihre Ausscheidung über den Kot. Dies entlastet in hohem Maße Leber und Nieren. Zur Darmreinigung wird anorganischer Schwefel, auch elementarer Schwefel oder im lateinischen Fachbegriff Sulfur genannt, deshalb in der alternativen Medizin gerne verwendet.
 
Zudem ist Schwefel Bestandteil von Insulin und dem wichtigen körpereigenen Antioxidans Glutathion. Es finden sich auch Schwefelanteile in Vitamin H und B1. Schwefel fördert Studien zufolge unter anderem den Stoffwechsel und trägt, wie oben bereits erwähnt, stark zur Entgiftung des Körpers bei.
 
Des Weiteren hat er eine heilende Wirkung bei Borreliose und vielen Hautkrankheiten. Speziell beim Sommerekzem, welches als eigentliche Ursache eine Schädigung des Darms hat, hilft er also gleich doppelt und dreifach: Innerlich angewendet bindet Schwefel die Toxine im Darm und heilt die durchlässig gewordene Darmschleimhaut aus. Bringt man das Pulver – mit Olivenöl gemischt – auf die betroffenen Hautstellen auf, lindert dies den Juckreiz und sie heilen schneller ab.
  
Innerlich anwendbar bei:
• Darmerkrankungen
• Hauterkrankungen
• Parasitenbefall
• Leaky-Gut-Syndrom
• Allergien
• Darmsanierung
  
Äußerlich bei:
• Ekzemen
• Pilzbefall
• Mauke
  
Heilkraft - Online-Shop für effektive Natursubstanzen
ANZEIGE
Organischer Schwefel – MSM (METHYL-SULFONYL-METHAN) – ist dem Pferdebesitzer aber weitaus bekannter. Dieser ist ebenfalls ein unverzichtbarer Bestandteil vieler körpereigener Stoffe: Enzyme, Hormone und lebenswichtige Aminosäuren enthalten selbst MSM. Er ist somit natürlich auch ein wichtiger Bestandteil des Entgiftungssystems, viele Forscher halten ihn für das stärkste Entgiftungsmittel überhaupt!
  
MSM wirkt – anders als der elementare Schwefel – im ganzen Körper, da diese Schwefelverbindung an sehr vielen Stoffwechselprozessen beteiligt ist. Es fungiert in den Gelenken als Schmiermittel, stärkt Sehnen und Bänder, wirkt sehr gut bei Arthroseschmerzen. Da der Stoff vom Körper sehr gut aufgenommen wird, stellen sich hier rasch Verbesserungen ein. Die Muskeln regenerieren sich beim Einsatz vom MSM viel besser, die Steifheit des Pferdes aufgrund von Muskelkater verschwindet schneller.
 
 Da organischer Schwefel die Eigenschaft besitzt, Sauerstoff durch deren Membran in die Zellen zu transportieren, ist es auch bei der Bekämpfung von Tumorzellen wirksam. Diese sterben bei der Zufuhr von Sauerstoff ab, für diese Beobachtung erhielt Otto Warburg schon 1931 den Nobelpreis.
 
Nebenwirkungen sind bei beiden Schwefelarten nicht zu erwarten, bei Überdosierung ist lediglich mit Durchfall zu rechnen. Hier reduziert man einfach die Dosis, bis das Symptom wieder verschwindet.
5 1 vote
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Monika Wüthrich
Monika Wüthrich
2 Monate zuvor

Wie Dosiere ich den diese Schwefelkur beim Pferd?

2
0
Would love your thoughts, please comment.x
()
x