CBD-Öl befreit Hündin von ihren Ängsten

CBD-Öl kann bei Hunden sehr effizient Ängste lösen und zur Entspannung beitragen.

CBD-Öle haben ein sehr großes Wirkspektrum und können sowohl bei somatischen, als auch psychischen Beschwerden eingesetzt werden. Sie begleiten und unterstützen den Körper sanft bei verschiedensten Selbstheilungsprozessen. Die Hündin Maya konnte dank des Hanföls nach kurzer Zeit der Anwendung wieder befreit von ihren Angstzuständen leben. 

Maya lebt jetzt bereits drei Jahren bei Gesine. Als die heute 6,5 Jahre alte rumänische Terrier-Mischlings-Hündin zu ihr kam, war sie schon gesundheitlich beeinträchtigt. Sie litt unter anderem unter IBD/IGOR (Chronische Entzündung der Darmschleimhaut) mit von Schleim ummanteltem Kot und Leckanfällen. Das alles hatte Gesine mit alternativen Anwendungen gut in den Griff bekommen. 

Im Mai dieses Jahres begann Maya sich stark zu verändern. Bestimmte Verhaltensweisen waren Gesine bekannt und sie beschrieb sie manchmal als „störrisch“. Was sie aber dann zeigte, war anders: Maya wurde viel empfindsamer, bei kleinsten Geräuschen schreckhaft und ihr Blick veränderte sich. Es reichte manchmal schon, wenn der Wind ein Blatt in die Luft wehte oder durch die Bäume pfiff. Auch waren plötzliche Unterschiede von hell auf dunkel zum Problem geworden, wie beispielsweise das Durchlaufen eines Tunnels. 

Heilkraft Online-Shop für effektive Natursubstanzen
ANZEIGE

Der Verdacht einer Tierheilpraktikerin fiel anfangs auf bestimmte Unverträglichkeiten im Futter, sodass Gesine Mayas Ernährung umstellte. Sie gab ihr zusätzlich Naturmoor und eine Paste mit Heilerde. Es wurde ein wenig besser, aber längst nicht zufriedenstellend. Durch Zufall stieß Gesine auf die Facebook-Gruppe „Mission: Gesundheit für Mensch und Tier“, wo sie dann die Empfehlung bekam, bei Maya das CBD-Öl auszuprobieren.

Maya bekam seitdem fünfprozentiges CBD-Öl zweimal am Tag verabreicht. Gesine konnte relativ schnell eine Veränderung feststellen. Es brauchte lediglich etwas mehr als eine Woche, bis das Öl seine Wirkung entfaltet hatte. Maya wurde wieder entspannter und auch ihre extreme Empfindsamkeit zurückging. Ihr Blick normalisierte sich wieder und über die vorher so schreckhaften Situationen konnte Maya einfach hinweggehen.

Gesine war ziemlich erstaunt, weil sie dachte, sie müsse mit der Dosierung des CBD-Öls noch höher gehen. Dass das Öl bei geringer Dosierung schon so wunderbar unterstützte, hätte sie nicht gedacht. Andere Anwendungen hatte sie nicht ausprobiert, weil sie vor allem bei Medikamenten eher vorsichtig ist. Vom Tierarzt wurde sie nur belächelt, wenn sie von alternativen Mitteln sprach…

Bald machen die beiden einen Ausflug zu Gesines Schwester nach Hamburg und mit Sicherheit sind die CBD-Tropfen für eine entspannte Reise und einen angstfreien Aufenthalt im Gepäck.

HILFE ZUR SELBSTHILFE

partizipiere vom Wissen vieler Anwender

Komme in unsere kostenlosen Telegram Gruppen, wo du Tipps und Hilfe von erfahrenen Anwendern und versierten Therapeuten zu gesundheitlichen Fragen erhälst. Hier kannst du dich ebenfalls mit gleichgesinnten Menschen austauschen.

0 0 votes
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
2 Comments
Oldest
Newest Most Voted
Inline Feedbacks
View all comments
Carolin Muehlbauer
Carolin Muehlbauer
9 Tage zuvor

Hallo zusammen, unsere Trainerin hat uns für unseren Hund ein 8 prozentiges CBD Öl empfohlen. Habt ihr es vorrätig und was kostet es?
Viele Grüße
Carolin Mühlbauer

2
0
Would love your thoughts, please comment.x