Mineralien gegen Kniearthrose Stufe 3 – 4

Mineralien gegen Kniearthrose Stufe 3 – 4

  Monika Bommer      2021-10-11 08:58

Kerndaten

Mensch

  • Geschlecht: weiblich
  • Alter: 59

Gesundheitliche Vorgeschichte

Knieschmerzen, sodass ich kaum mehr laufen konnte. Die Schmerzen waren nachts (in der Ruhe) am schlimmsten, sodass ich gar nicht mehr schlafen konnte. Brauchte beim seitlich liegen ein Kissen zwischen den Knien, damit das überhaupt auszuhalten war. Nach 1/2 schlaflosem Jahr (wider besseren Wissens) zum Arzt.

Erhaltene Diagnose

CT gemacht, weil von aussen natürlich nichts sichtbar. Diagnose: Arthrose, Knorpelauflösung Stufe 3 (sehr schlecht) und Stufe 4 (gar nicht mehr vorhanden).

Erfolglose Therapieversuche

Vorschlag vom Arzt: Cortisonspritzen ins Knie, solange wie möglich, später bliebe dann nur noch ein künstliches Knie. Beides habe ich dankend abgelehnt und die Praxis verlassen!

Letztlich erfolgreiche Therapie

Bisher hatte ich mich selbst (THP) mit Homöopathie behandelt, in Verdacht auf Bänder-Sehnenschaden. Dass am Knochen selbst nichts ist, war ich mir eigentlich sicher. Laut Diagnose (Knorpelschaden) hat das natürlich nicht geholfen. Da ich nun dank CT wusste, wieso ich solche Schmerzen hatte, wusste ich auch, was hilft :-): Ab sofort habe ich Arthridonum H + K im Wechsel eingenommen, plus Bor und Hyaloron. Nach nur 4 Wochen waren die Schmerzen auf einem erträglichen Niveau, sodass ich wieder mal durchschlafen konnte. Nach drei Monaten waren die Schmerzen komplett weg. Ich nehme das jetzt regelmässig täglich 1x ein. Wenn ich es an einem Wochenende (aus Bequemlichkeit) mal auslasse, dann spüre ich wieder einen leichten Schmerz, aber eigentlich (zu vorher) nicht erwähnenswert. Ich werde das Arthridonum wahrscheinlich ein Leben lang einnehmen müssen (morgens in meinem Shake), aber das ist mir 1000x lieber als Cortison (käme nie in mich rein) oder gar ein künstliches Knie. Vielen lieben Dank, dass es so etwas Geniales gibt!!!

Bilder und Befunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.