Impfarm durch Chlordioxid weg

Impfarm durch Chlordioxid weg

  Martina Lachenmaier      2022-06-15 11:18

Kerndaten

Mensch

  • Geschlecht: weiblich
  • Alter: 56

Gesundheitliche Vorgeschichte

Wurde gegen Corona geimpft. Die Impfung wurde unmittelbar ins Schulterdach gestochen und dabei vermutlich die Knochenhaut verletzt! Jedenfalls machte der Arm über ein Jahr Probleme mit starken Schmerzen und Unbeweglichkeit.

Erhaltene Diagnose

Arzt vermutete Arthrose im Schultergelenk. Ging nicht auf Impfschaden ein.

Erfolglose Therapieversuche

Dehnübungen nach Liebscher und Bracht brachten nur etwas Erleichterung.

Letztlich erfolgreiche Therapie

Nach einem Jahr Schmerzen im Arm nur 3 Tage je 2 x 3 Tropfen MMS in Wasser verdünnt genommen und seither schmerzt der Arm nicht mehr und ist voll beweglich.

Bilder und Befunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.