Wiederkehrender Durchfall

Wiederkehrender Durchfall

  Bettina Früauff      2022-09-02 09:35

Kerndaten

Hund

  • Geschlecht: männlich
  • Alter: 9 Monate

Gesundheitliche Vorgeschichte

Unser Collie hatte von klein auf immer wieder Durchfall

Erhaltene Diagnose

Vom Tierarzt her war alles in Ordnung. Eventuell würde es mit dem Wachstum oder einer Allergie zusammenhängen

Erfolglose Therapieversuche

Wir haben immer wieder das Futter umgestellt, ohne Erfolg

Letztlich erfolgreiche Therapie

Diesen Behandlungsvorschlag haben wir bekommen: mein Ansatz wäre eine Darmsanierung… da scheint sein Problem zu liegen. Kurzfassung: Drachenblut, Phytomoor, Hericium, Spirulina, Anorganischer Schwefel, Zeolith, effiziente Mikroorganismen Therapieplan einer großen Darmsanierung: 1. Futterumstellung auf gesund ... wenn Barf nicht geht, dann halt Reinfleischdose, maximal 50% Fleisch im Futter, möglichst Bio, kombiniert mit Gemüse und Obst usw Gutes Buch zum Thema ist das von Jutta Ziegler "Rohkäppchen und der zahnlose Wolf" 2. Reparatur der Darmwand Für einen Zeitraum von ca. 3 Wochen täglich 2 Tropfen Drachenblut pro 10 kg Körpergewicht mit Wasser verdünnen und mit einer Einwegspritze eine halbe Stunde vor oder nach einer Kleinigkeit zu Fressen direkt ins Maul geben. Zusätzlich zum Drachenblut das Naturmoor in folgender Dosierung mit etwas Abstand zum Futter geben: Kleine Hunde und Katzen ca. 2,5 ml/kg, Größere Hunde, schwerer als 5 kg ca. 1 ml/kg. Parallel zu diesen Mitteln kann man morgens den Vitalpilz Hericium 1 g pro 10 kg Körpergewicht und abends Spirulina 2 Tabs pro 10 kg Körpergewicht mit unter das Futter mischen. 3. Ausleitung von Giftstoffen und Parasiten Eine Kur mit anorganischem Schwefel kann man nach dem ersten Schritt, der Reparatur der Darmwand starten. Pro 10 kg Körpergewicht täglich 0,6 g mit unter das Futter mischen Die Dosis wird langsam eingeschlichen und auf 2 x am Tag (morgens und mittags) aufgeteilt. Der anorganische Schwefel sollte so lange gegeben werden, bis sämtliche Probleme weg sind und dann noch mindestens zwei Wochen länger. Das kann auch gerne ein halbes Jahr dauern. Parallel wird mit der Gabe von Zeolith begonnen. Je 10 kg Körpergewicht 1 g Zeolith mit etwas Wasser abends 2 Stunden nach dem Futter verabreichen. Hinweis: Zur geschmacklich besseren Aufnahme empfiehlt es sich das Zeolith mit Sahne, Frischkäse o.ä. geschmacklich zu verfeinern. Nicht gleichzeitig mit Medikamenten verabreichen. Ein Abstand von mindestens 2 Stunden sollte eingehalten werden. Zeolith darf nicht mit Metall in Kontakt kommen. Hier sollte auf einen Holz- oder Plastiklöffel zurück gegriffen werden. 4. Effiziente Mikroorganismen zB. Floratur Biota Nach dem anorganischen Schwefel. Hier gibt es drei unterschiedliche Möglichkeiten: Entweder EM-Mischungen (pro 10 kg 5-10 ml) oder EM-Basislösungen: (Katzen 2-5 Tropfen, Hunde 5-10 Tropfen) oder EM-Fermente mit Kräutern: Pro 10 kg 5-10 ml) mit etwas Wasser verdünnt täglich über das Futter geben. Anwendungsdauer: 8-12 Wochen. Zur verstärkten Wirkung können sie mit Zeolith gemischt abends vor dem Schlafen gehen verabreicht werden. ——————— Passende Infoblätter gibt es hier Auch eines zu chronischen Darmkrankheiten https://mission-gesundheit.online/infoblaetter/ —————————- https://heilkraft.online/drachenblut-sangre-de-drago https://heilkraft.online/phytomoor-mit-huminsaeuren https://heilkraft.online/kraftpilz-hericium?c=12 https://heilkraft.online/kraftalge-spirulina-premium-tabs?c=31 https://heilkraft.online/anorganischer-schwefel-99,9-ph-eur?c=24 https://heilkraft.online/zeolith https://heilkraft.online/effiziente-mikroorganismen Im Mai haben wir mit der Darmsanierung begonnen. Mittlerweile hat er fast gar keinen Durchfall mehr!

Bilder und Befunde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.